Probenwochenende im Musikzentrum Baden-Württemberg

Die Aufführung von Calling All Dawns beim Deutschen Katholikentag in Stuttgart am 28.05. rückt in großen Schritten näher. War am 19.03. „vor kurzem“ noch die gemeinsame Probe von Blasorchester & Solo-SängerInnen, markierten der 07. und 08. Mai die erste und gleichzeitig letzte Gelegenheit einer Gesamtprobe mit voller Besetzung vor dem Auftritt in der Kirche St. Maria in Stuttgart.

Da Horb am Neckar und Rettigheim ca. 160 Kilometer voneinander entfernt liegen, mussten wir einen passenden Ort finden, an dem man 70 Gäste einquartieren kann und gleichzeitig die passenden Räumlichkeiten zum Musizieren hat. Von langer Hand geplant, führte diese Reise zum „Musikzentrum Baden-Württemberg“ ins schwäbischen Plochingen – östlich von Stuttgart gelegen und damit für beide Vereine ungefähr auf halber Strecke.

Ankunft am Musikzennn(?)trum – ist das Kunst oder kann das weg?

Das Musikzentrum Baden-Württemberg wurde erst im September 2021 als „Bildungs- und Begegnungsstätte für Amateurmusik“ eröffnet und soll zum „Mittelpunkt für die Bläsermusik & die Chormusik […]“ werden. Es tritt die Nachfolge der (für uns näher-gelegenen) Musikakademie Kürnbach an.

Am Samstagmorgen machten sich jeweils eine „Vorhut“ von Vocalmania und Musikverein auf den Weg nach Plochingen, um die Räumlichkeiten vorzubereiten: Zwar ist das Musikzentrum ausgezeichnet mit Schlagwerk, Notenpulten, für das Musizieren optimierte Stühle und einem hervorragenden Konzertsaal ausgestattet, aber die Technik für Chor plus Blasorchester lässt noch zu wünschen übrig: Die ca. 30 SängerInnen brauchen Unterstützung von Mikrofonen & Technik, damit die 40 Instrumentalisten sie nicht übertönen – egal wie leise man spielt. Diese Technik mussten wir selbst beschaffen und aufbauen. Da einige Freiwillige bereits um 6 Uhr aufgebrochen sind, musste der Rest der Musiker „erst“ gegen 7:30 Uhr (im Bus) die Reise nach Plochingen antreten.

Zwar stehen Vorstandschaft und Leitung der beiden Gruppen schon lange in engem Kontakt, aber gegen 9:30 Uhr trafen die Aktiven das erste Mal in (fast) voller Besetzung aufeinander: Trotz „badisch-schwäbischer Sprachbarrieren“ gab es nur ein „Muggesäckele“ an Konflikten: Die folgenden 1 ½ Tage wurde konstruktiv zusammengearbeitet und alle Anwesenden lernten viel voneinander. Die 12 Titel von „Calling All Dawns“ wurden im Detail auseinandergenommen wieder zusammengesetzt.

Musikalisch und menschlich war das Wochenende ein voller Erfolg: Während das Personal des Musikzentrums die Gäste mit Speisen und Getränken bei Laune hielt, wurde ausführlich an den Stücken gefeilt. In den Pausen und bei den Mahlzeiten mischten sich Musikverein und Chor untereinander und führten viele spannende Gespräche. Insbesondere am Samstagabend nach dem Ende der Probe lernte man sich gegenseitig näher kennen und brachte auch einige Lieder zu Gehör. Und auch wenn (bzw. weil) wir in Schwaben zu Gast waren, durfte eine Acapella Version von „Hoch Badnerland“ nicht fehlen.

Zu schnell war das Wochenende vorbei und am Sonntagmittag hieß es voneinander Abschied nehmen: Damit alle Teilnehmer zumindest ein wenig Zeit hatten, den Muttertag zu feiern, traten wir gegen 14 Uhr die Rückreise an. Entsprechend wollen wir uns an dieser Stelle noch einmal besonders bei allen Müttern für ihr Verständnis bedanken, die Partner, Kinder und Enkel „freizustellen“. Generell gilt ein herzliches Dankeschön allen Teilnehmern, die dieses schöne Wochenende möglich gemacht haben, insbesondere den Organisationsteams.

Unsere neuen Freunde aus Horb in Aktion

Ausdrücklich erwähnt seien hier auch nochmal unsere Dirigentin Christiane Weinmann und der Chorleiter Rolf Wiechert: Christiane hat unzählige Stunden in die Vorbereitung gesteckt, und nimmt freiwillig die Position im Hintergrund ein und spielt Schlagwerk und Piano, während Rolf „Musik-verrückt“ genug ist, mit einem gebrochenen & eingegipsten Arm, zwei Tage lang zu dirigieren.

Noch ein erwähnenswerter Fakt: Wir waren der erste Musikverein aus dem Rhein-Neckar-Kreis, der im Musikzentrum Baden-Württemberg in Plochingen zu Gast war.